Sozialdienst in Dreikönigen

Der Sozialdienst der Pfarrei Dreikönigen bietet Ihnen in schwierigen Lebenssituationen unbürokratisch kompetente Auskunft, Beratung und Unterstützung. In Zusammenarbeit mit Ihnen werden geeignete Lösungen erarbeitet oder Sie erhalten die Adresse einer spezialisierten Fachstelle.

Wir bieten Ihnen

  • Erstabklärung von finanziellen, persönlichen und sozialen Notlagen
  • Unterstützung in administrativen Angelegenheiten
  • Vermittlung und ggf. Verhandlung mit Ämtern, Versicherungen und Fonds
  • Einfache Budgetbesprechungen
  • Soziale Begleitung durch eine schwierige Lebenssituation
  • Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen

Dieses kostenlose Angebot steht den Pfarreiangehörigen, aber auch anderen Menschen unabhängig von Alter, Religion und Nationalität zu Verfügung. Der zivilrechtliche Wohnsitz muss auf allerdings auf dem Gebiet unserer Pfarrei liegen.

Sie möchten einen Termin vereinbaren?
Telefonnummer 044 202 11 27 oder per Mail marijan.markoticWe do not like spam..@.. so please: No spamming!dreikoenigenWe do not like spam..... so please: No spamming!ch

Diakonischer Auftrag der Kirche

Das Leben und Wirken Jesu stellen das Vorbild und den Grundstein für den Dienst an den Nächsten dar. Für uns bedeutet das, Menschen in Not- und Grenzsituationen beizustehen und sie dabei zu unterstützen. Die Not leidenden und benachteiligten Menschen brauchen die Kirche als Zeichen der Hoffnung und als solidarisches Beziehungsnetz. Dies fordert konkrete Taten von der Pfarrei!

Die Diakonie, der Dienst am Mitmenschen, das solidarische, helfende Handeln zugunsten der Benachteiligten und Hilfesuchenden, ist „unverzichtbarer Wesensausdruck“ der Kirche. (Deus caritas est, Benedikt XIV, §25a)

Auftrag der pfarreilichen Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen

Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen gründen ihr Handeln auf den Prinzipien der sozialen Gerechtigkeit und den Verpflichtungen, die daraus gegenüber allen Menschen, ungeachtet ihrer religiösen und politischen Anschauung und ihrer ethnischen Zugehörigkeit, entstehen.

Pfarreiliche Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen beraten und unterstützen Einzelpersonen und Familien in schwierigen, sozialen Belangen, in der Bewältigung des Alltags und vermitteln gegebenenfalls finanzielle Hilfe. Im Vordergrund stehen die Notlage der Hilfesuchenden und ihre Befähigung zur Selbsthilfe.

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter unterstehen der Schweigepflicht nach Datenschutzgesetz im Sozialbereich. Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter gehen sorgfältig mit Personendaten um und halten sich bei der Aktenführung und der Aktenaufbewahrung an die Bestimmungen des Datenschutzes. 

Schwerpunkte der pfarreilichen Sozialarbeit

  • Sozialberatung
  • Seniorenarbeit
  • Leitung und Koordination der Freiwilligenarbeit
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Seelsorgeteam und mit anderen Fachstellen/Institutionen
  • Ökumenische Zusammenarbeit mit internen und externen Gremien
  • Mitarbeit in gemeinschaftsbildenden Pfarreigruppen/Aktivitäten/Projekten
  • Gemeinwesen-und Öffentlichkeitsarbeit 
  • Berichterstattung und Dokumentation
  • Fachliche Weiterbildung, Qualitätssicherung